Gustav-Lesemann-Schule Hockenheim

Die Gustav-Lesemann-Schule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit dem Förderschwerpunkt Lernen.

Hier werden Schülerinnen und Schüler beschult, die aus unterschiedlichen Gründen den Anforderungen in der Grundschule oder der Werkrealschule nicht folgen können.

Grundlage des Unterrichts ist der Bildungsplan für die Förderschule von Baden - Württemberg. Daraus werden für jeden Schüler individuelle Förderziele formuliert und im Förderplan festgehalten. Die Förderpläne werden regelmäßig aktualisiert und mit den Eltern besprochen. 

Wir führen die Klassen 1 – 9.

 

An der Gustav-Lesemann-Schule unterrichten Sonderschullehrkräfte, Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

In unserer Arbeit werden wir durch unsere Schulsozialarbeiterin unterstützt.

 

Da die  Klassen 5 – 8 im Ganztag unterrichtet werden, beschäftigen wir auch Betreuungskräfte im Mittagsband, Jugendbegleiterinnen und eine Kraft für den Mittagsimbiss.

 

Sonderschullehrkräfte der Gustav-Lesemann-Schule betreuen auch Schülerinnen und Schüler im Gemeinsamen Unterricht mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Grundschulen.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, zurück an die allgemeine Schule zu wechseln, wenn ein erfolgreiches Lernen dort erwartet werden kann.

 

Folgende Abschlüsse bieten wir an:

Förderschulprüfung mit Abschlusszeugnis nach Klasse 9

Schulfremdenprüfung in Kooperation mit einer Werkrealschule (externer Hauptschulabschluss)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de